Anzeige

Wiener Schnitzel


 Zutaten:

Kalbsschnitzel (bei Bedarf können Sie auch Schweine- oder Hühnerfleisch verwenden)
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Allzweckmehl zum Baggern
Eier, geschlagen
Semmelbrösel
Pflanzenöl oder Butterschmalz zum Braten
Zitronenschnitze zum Servieren
Das Rezept wird auf der nächsten Seite fortgesetzt

(pagination)

Anweisungen:

Bereiten Sie die Schnitzel vor:

Die Kalbsschnitzel mit einem Fleischhammer auf eine gleichmäßige Dicke von etwa 1/4 Zoll klopfen. Dadurch wird das Fleisch zarter.
Saison und Dredge:

Die Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen.
Jedes Schnitzel in Mehl wenden und überschüssiges Mehl abschütteln.
Tauchen Sie das Schnitzel in geschlagene Eier und achten Sie darauf, dass es gut bedeckt ist.
Das Schnitzel mit Semmelbröseln bestreichen und die Semmelbrösel auf das Fleisch drücken, damit sie daran haften bleiben.
Schnitzel anbraten:

Öl oder Butterschmalz in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen.
Die panierten Schnitzel vorsichtig in das heiße Öl legen und unter einmaligem Wenden von beiden Seiten goldbraun braten. Dies dauert je nach Dicke in der Regel 3–4 Minuten pro Seite.
Abtropfen lassen und servieren:

Nehmen Sie die Schnitzel nach dem Garen aus der Pfanne und legen Sie sie auf Papiertücher, um überschüssiges Öl abtropfen zu lassen.
Aufschlag:

Das Wiener Schnitzel heiß servieren, garniert mit Zitronenschnitzen. Traditionell wird die Zitrone vor dem Essen über das Schnitzel gepresst.
Zum Wiener Schnitzel gibt es oft Beilagen wie Kartoffelsalat oder Petersilienkartoffeln. Es ist ein klassisches Gericht, das die Einfachheit und Eleganz der österreichischen Küche unterstreicht.

Neuere Ältere
Anzeige
Anzeige
Anzeige